Skip to main content

Akupressur in der Palliative Care und Hospizarbeit

"Begleitende Hände" – Akupressur in der Arbeit mit alten, schwerstkranken und sterbenden Menschen

Sie wenden Akupressur unbewusst bereits an: Wenn Sie Kopfschmerzen haben, reiben Sie sich die Schläfen. Bei Verspannungen wandert Ihre Hand zu Nacken oder Schultern. Bei Beschwerden reagieren wir also oft richtig und versuchen den schmerzenden Punkt zu stimulieren. Das Problem: Als Laien erwischen wir häufig Stellen, an denen das Drücken oder Kneten nichts oder nur wenig bringt Die Fortbildung zeigt Ihnen, wo und wie Sie Einfluss und Linderung zu unterschiedlichen quälenden Symptomen „auf den Punkt bringen“ können. Gleichzeitig ist die achtsame, mitfühlende Berührung wohl die ursprünglichste Art und Weise, durch die wir unterstützend und beruhigend auf Menschen einwirken können. Die Behandlung erlaubt unaufdringlich einen Kontakt, der beiden Seiten gut tut. Akupressur basiert auf dem uralten Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Ihre Wirksamkeit ist nicht nur erfahrungsbasiert, sondern auch in Studien bestätigt

Allgemeine Infos

Termine: 28.10. - 29.10.24 
Dauer:
16 UE Theorie
Uhrzeiten: 1. Tag: 9:00 - 16:30 Uhr; 2. Tag: 8:30 - 16:00 Uhr
Kosten: 320 € 
Referent*in
: Sabine Schramm, Examinierte Altenpflegerin, Fachkraft Palliative Care und ehrenamtliche Hospizbegleiterin, Expertin Palliative Aromapflege (GGSD), Ethik-beauftragte, Dozentin „MediAkupress®“. Sie arbeitet als Koordinatorin im Hospizverein Lichtenfels e.V. und als Referentin MediAkupress®.
Veranstaltungsort: 
Akademie Beringerpark
Beringerweg 26
82327 Tutzing

Inhalte des Seminars
  • Allgemeine theoretische Einführung in die Akupressur: Qi, Leitbahnen, Punkte, Funktionskreise
  • Praktische Einführung in das Konzept „Begleitende Hände“ –, Berührung, Intention und innere Haltung
  • Allgemeine, einfache Punkte zur Symptomlinderung bei Angst, Unruhe, Schmerz, Atemnot, Kreislaufinstabilität, Übelkeit, Durchfall und Verstopfung
  • Dauerstimulation von Fernpunkten
  • Intensives Üben mit dem Ziel diese Punkte sicher in den Pflege- und Betreuungsalltag zu integrieren.
Zielgruppe
  • Pflegekräfte
  • Heilerzieher/innen
  • Ärzt/innen
  • Palliativkräfte
  • Mitarbeitende in der Sozialen Betreuung
  • Psycholog/innen
  • Physio- und Ergotherapeut/innen
  • Ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen
  • Angehörige in der Pflege
  • Interessierte
Mehr Informationen und Kontakt zu den Standorten erhalten Sie hier: