Skip to main content

,Berater*in gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase

Wie Sie frühzeitig Behandlungswünsche beleuchten und Vorsorge organisieren können

Wie können Sie als Einrichtung Selbstbestimmung und Fürsorge von Menschen in der letzten Lebensphase schützen? Wie können Sie das Risiko von Über- oder Untertherapien minimieren? Der Gesetzgeber schafft dafür nun „bezahlte Redezeit“, um frühzeitig ihren Bewohner*innen bzw. Klient*innen auf Wunsch eine Beratung zu den medizinischen, pflegerischen, psychosozialen und seelsorgerischen Versorgungsmöglichkeiten in der letzten Lebensphase anzubieten.
Diese Form von Begleitung schafft einen besonderen Raum für Gedanken, Fragen und (Vor-)Entscheidungen aller Betroffenen und Beteiligten. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese qualifizierte Beratung. Voraussetzung ist, dass Enrichtungen über entsprechend geschulte Berater*innen verfügen (einrichtungsinterne Kräfte oder in Kooperation).

Allgemeine Infos

Termine:

26.06.2024 – 11.12.2024
Phase 1: 26. – 28.06.2024 und 18.09. – 20.09.2024, jeweils 09:00 – 16:30 Uhr
Abschlusstag: 11.12.2024
Phase 2: Praxisgespräche 2x2 Begleitungen, Termin nach Vereinbarung in Phase 1

Kursdauer: 84 UE
Kosten:
1.940 €
Refrent: Martin Alsheimer
Veranstaltungsort: 
GGSD Bildungszentrum Ingolstadt
Seminar für Fort- und Weiterbildung
Egerlandstraße 7
85053 Ingolstadt

Schwerpunkte

Der Weg: Unsere Weiterbildung folgt der Vereinbarung zu Inhalten und Anforderungen zwischen den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenkassen und den Wohlfahrtsverbänden. Die Qualifizierung gliedert sich in zwei Phasen:

  • Phase 1 umfasst einen theoretischen Teil mit 48 U.Std. und einen praktischen Teil mit mindestens 12 U.Std. (begleitete Durchführung von 2 Beratungsprozessen mit insgesamt 4 Gesprächen). Nach Abschluss dieser 1. Phase können Sie als Berater*in bereits tätig werden. Sie bekommen dann eine vorläufige Erlaubnis. 16 Stunden Studienzeit für Übung und Recherchen
  • Phase 2 der Weiterbildung dient der Sammlung weiterer Praxiserfahrung. Sie umfasst mind. 7 Beratungsprozesse, die Sie in der Regel innerhalb eines Jahres alleinverantwortlich planen, durchführen und dokumentieren. Für diese Phase organisieren wir den Erfahrungsaustausch in Form von Coaching-Gesprächen, Lerngruppen und Kurstreffen. Nach erfolgtem Abschluss des 2. Teils erhalten Sie von uns ein Zertifikat zur endgültigen Anerkennung bei den Krankenkassen.
Zielgruppe
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/innen
  • Altenpfleger/innen
  • Kinderkrankenpfleger/innen
  • Heilerziehungspfleger/innen
  • Heilpädagog/innen
  • Erzieher/innen
  • Interessierte mit einem Studienabschluss im Bereich Gesundheits-, Pflege-, Geistes-, Sozial-, Medizin- oder Erziehungswissenschaften.

Erforderlich ist der Nachweis einer einschlägigen Berufserfahrung innerhalb der letzten 8 Jahre (mind. im Umfang von einer halben Stelle).