Skip to main content

Trauer in der KiTa

Wie Sie eigener Kindertrauer warmherzig begegnen, Trauerkinder mutig begleiten können

Ein Familienmitglied ist gestorben, ein Geschwisterchen schwer erkrankt, ein geliebtes Haustier tot. Wie kann der Kindergarten ein guter, geschützter Ort sein, um mit diesen Erfahrungen leben zu lernen? Was sind Ihre Rolle, Ihre Chancen, aber auch Ihre Grenzen als Erzieher/in oder Kinderpfleger/in?
Das Seminar will Mut machen. Ausgehend von Lebenserfahrungen und anhand von Beispielen erkunden wir im Seminar die Chancen und kreativen Möglichkeiten, wie Sie dem Thema Trauer in den Grenzen Ihres pädagogischen Auftrages einen geschützten Rahmen geben können.
Ziel des Seminars ist es, dass Sie als Leitung oder Mitarbeiter*in in einer KiTa ein Repertoire an Verhaltensweisen, Methoden oder auch Medien zur Verfügung haben, die Sie flexibel einsetzen können, wenn es notwendig wird.

Allgemeine Infos

Termin: 30.04.2024, 9:00 - 16:30 Uhr (Präsenz)
Umfang: 8 UE 
Kosten: 120 €, inkl. Heiß- u. Kaltgetränke, kleiner Pausenservice
Refrentin: Jutta Haggenmiller, Erzieherin, Heilpädagogin, Mediatorin, Trauerbegleiterin/-pädagogin, Tanzpädagogin.
Sie ist verantwortlich im Heilpädagogischen Fachdienst der Katholischen Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gemeinnützige GmbH und leitete lange Jahre eine Kindertagesstätte. Außerdem ist sie engagiert im Regionalverband Ingolstadt beim Bundesverband Mediation e.V.
Veranstaltungsort: 
GGSD Bildungszentrum Ingolstadt
Seminar für Fort- und Weiterbildung
Egerlandstraße 7
85053 Ingolstadt

Ziele und Inhalte

Das Seminar ermöglicht Ihnen,

  • sich mit Mythen und Fakten zum vielschichtigen Thema Trauer auseinanderzusetzen.
  • einen geschützten und warmherzigen Blick in den „eigenen Lebensrucksack“ prägender Trauererfahrungen zu werfen.
  • achtsam zu werden für die vielen „Gesichter und Masken“ der Trauerreaktionen bei Kindern und Erwachsenen.
  • zu verstehen, wie sich Vorstellungen von Sterben und Tod im Kindesalter entwickeln.
  • zu üben, wie Sie Fragen kindgerecht aufnehmen können.
  • kreative Methoden zu erproben, um Trauer Raum und Ausdruck zu schaffen.
  • Medien kennenzulernen und zu begutachten, wie Sie die Themen „Sterben, Tod und Trauer“ über Bilder und Geschichten erschließen können.
  • zu planen, wie Sie einen Elternabend zu den Themen „Sterben, Tod, Trauer“ gestalten können (Elternarbeit).
Zielgruppe

Mitarbeitende in Kindertagesstätten

Mehr Informationen und Kontakt zu den Standorten erhalten Sie hier: